Spuk und Grauen im Chemnitztal

Dichter Nebel durchwabert den abendlichen Wald und fahler Kerzenschein wirft grausige Schatten. Schreien, rasseln, stöhnen, ächzen dringt an das Ohr, bevor plötzlich gleißendes Licht die finstere Nacht durchbricht. Der Atem stockt und das Herz schlägt bis zum Hals. "Wir Eisenbahnfreunde vom Museumsbahnhof Markersdorf-Taura laden erneut in das von Sagen und Schauergeschichten erfüllte Chemnitztal zu den beliebten Gruselfahrten ein", berichtet Isabel Knoll vom Vereinsvorstand. Am 26. und 27. Oktober rollt die "Geisterbahn" vom Claußnitzer Ortsteil Markersdorf ins verwunschene Schweizerthal. "Für das große Gruseln, jeweils ab Einbruch der Dämmerung, ist vorab eine Platzreservierung unter der Hotline 0152/ 524 246 33 aber unbedingt erforderlich", weißt Knoll dringend hin. An beiden Tagen öffnet auch die große Modellbahnhalle im alten Getreidespeicher. Weitere Informationen unter www.chemnitztalbahn.de.

Hintergrundinformationen

Museumsbahnhof Markersdorf-Taura
Hauptstraße 100
09236 Claußnitz
(direkt an der B107, am Ende des Chemnitztalradweg)
kostenfreie Parkplätze auf der Ladestraße

Fenster schließen

Startseite   Seitenplan
www.chemnitztalbahn.de